In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Die Baureihe E 94 (DB-Baureihe 194 ab 1968, DR-Baureihe 254 ab 1970, ÖBB Reihe 1020) mit dem Spitznamen Deutsches Krokodil bezeichnet eine Baureihe sechsachsiger schwerer Elektrolokomotiven, die für den Güterzugdienst konzipiert waren. Die Elektrolokomotiven der Baureihe E 94 wurden ab 1940 gebaut und waren für den schweren Güterzugdienst konzipiert. Außerdem sollten sie die Durchlassfähigkeit schwieriger Rampenstrecken, wie zum Beispiel der Geislinger Steige, der Frankenwaldbahn, der Arlbergbahn und der Tauernbahn erhöhen. Die Co’Co’-Loks stellten eine direkte Weiterentwicklung der Baureihe E 93 dar, von der sich die E 94 äußerlich auf Anhieb nur durch den seitlichen gelochten Träger unterscheiden lässt. Die AEG lieferte bis 1945 146 dieser auch KEL (Kriegsellok) 2 genannten Maschinen mit den Betriebsnummern E 94 001 bis 136, E 94 145 und E 94 151 bis 159. Beim Fahrzeugbau wurden zunehmend Heimbaustoffe verwendet. Die Loks waren für 90 km/h Höchstgeschwindigkeit zugelassen.





 

TT Elektrolokomotive E 94 der DRG, Ep. II TT Elektrolokomotive E 94 der DRG, Ep. II -FORMNEUHEIT- Neuheit 2017 3-Licht-Spitzsignal vorn/2-Licht-Spitzensignal hinten, fahrrichtungsabhängig Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik Digi...
170,90 EUR

 

TT Elektrolokomotive E 94 der DR, Ep. III TT Elektrolokomotive E 94 der DR, Ep. III -FORMNEUHEIT- Neuheit 2017 3-Licht-Spitzsignal vorn/2-Licht-Spitzensignal hinten, fahrrichtungsabhängig Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik Digi...
170,90 EUR

 

TT Elektrolokomotive E 94 der DB, Ep. III TT Elektrolokomotive E 94 der DB, Ep. III -FORMNEUHEIT- Neuheit 2017 3-Licht-Spitzsignal vorn/2-Licht-Spitzensignal hinten, fahrrichtungsabhängig Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik Digi...
170,90 EUR


1 2

Weiter